Das Buchkaleidoskop - meine Spiritualität in Büchern & mehr


"Im Land unter dem Regenbogen"    ISBN: 978-3-7392-0-115-3

Wunderbare Märchen und unglaubliche Geschichten

Mein E-Book finden sie im Apple Store oder unter E-Books.de



Herzlich Willkommen, liebe Leser

Märchen und unglaubliche Geschichten erzählen Ihnen in diesem Buch von alten Zeiten, von Wunderbarem, vom Träumen und vom Helfen.
Lassen Sie sich für einige Momente entführen und lernen sie die Menschen, Tiere, Zwerge, aber auch die Landstriche und noch einiges mehr kennen und vielleicht auch lieben, die diese Geschichten so wunderbar machen.

Herzlichst
Marion Jana Goeritz


Klappentext:

Sie lieben Märchen und unglaubliche Geschichten aus alten Zeiten?
Lassen Sie sich für einige Momente entführen und lernen sie die Menschen, Tiere, Zwerge, aber auch die Landstriche und einiges mehr kennen und vielleicht lieben, die diese Geschichten so wunderbar machen.
Ein Buch für Groß und Klein.



kleine Anmerkung:

So setzte ich also meinen Stift an und begann zu schreiben,ohne zu wissen, um was es in den Geschichten gehen würde.Vielleicht für andere unverständlich.
Mir fiel das erste Wort ein, ich schrieb es auf und auf einmal, verselbstständigte sich alles. Wie die Geschichte am Ende ausgehen würde, wusste ich erst, als ich am Ende der Geschichte war.
Unglaublich! Die ersten neun Geschichten hatte ich so geschrieben, über einige Tage hinweg und glaubte,das es noch sehr lang dauern würde, bis es ein Buch werden könnte. Doch dann kam ein Tag, an diesem habe ich zehn Geschichten schreiben können. Es war fänomenal! So waren neunzehn, sehr schöne Märchen und Geschichten entstanden, diese sie im "Ein Land unter dem Regenbogen" lesen können. Darüber bin ich sehr dankbar. Das Buchcover habe ich selbst aufgenommen und gestaltet. Das Buch beinhaltet 19 Geschichten.


<3 hier gern einige Leseproben:


Inhalt

Begrüßung
Einleitung
Die arme Jolanda
Ein guter Burgherr
Der tapfere Grünzwerg und der mutige Michael
Die Gedankenanne
Der geheimnisvolle Bogen
Die habgierige Wennedetta
Die Geschichte vom Peter
Frederika und Fraderike
Ein junger Schwan
Der weiße Teddybär
Der grandlige Hubert
Der Wolkenhans
Ein Kater bringt die Post

Frau Torteneis
Eine uralte Bake
Jones und Corinna
Die einzige Tochter
Der Zwerg Abraham
Das geschenkte Kleid




Einleitung

Das Land unter dem Regenbogen

Das Land unter dem Regenbogen, ist weit. Niemand weiß wirklich, wie groß dieses Fleckchen Erde ist. Regiert wird es von Prinz Harro, der einmal König dieses Landes werden soll. Auch das Land hinter dem Regenbogen wird von ihm regiert.

Ich war schon einmal dort, in diesem Land. Es ist ein Land mit weiten Wäldern, saftigen Wiesen, mit Bergen und Tälern, mit Seen, aber auch mit Höhlen, die sehr altes Gestein in sich bergen, mit vielen Tieren, Zwergen und auch Hexen wohnen dort.

Aber ich war dort nicht allein, im Land, unter dem Regenbogen.
Anne, Margarethe und auch Phillip, waren mit mir in diesem Land. Sie erzählten mir ihre Geschichten.

Es war, wie eine Zeitreise für mich, als ich ihren Worten lauschte, doch ihre Geschichten waren lustig und auch berührend, ebenso wie die Geschichten, der Bewohner dieses Landes. Doch was "erzähle" ich, lesen Sie selbst und "besuchen" Sie sie so, das Land, unter dem Regenbogen und ihre Bewohner.


Der geheimnisvolle Bogen

Pfeil und Bogen im Gepäck und laufen bis die Füße schmerzen. Burghardt war schon lange unterwegs und trug ein Geheimnis mit sich. Er stammte aus einer armen Familie. Sie besaßen nie viel, aber seine Eltern waren rechtschaffene Leute. Das machte Burghardt immer stolz auf sie. Denn, obwohl sich immer mal wieder eine Situation ergab, wo die Eltern hätten Geld machen können, auf unanständige Weise, blieben sie doch ehrlich. Als seine Eltern starben, machte sich Burghardt auf und ging auf Wanderschaft. Was sollte er noch in diesem alten Dorf? Niemand hielt ihn auf und so ging er seiner Wege. Er schnürte seinen Rucksack, tat etwas Brot und eine Flasche Wasser hinein, ein frisches Hemd und was er noch so brauchte.

Als er einige Meilen gelaufen war, kam er an einen alten Hof. Dieser war unbewohnt. Burghardt rief: "Hallo ist da wer?" Doch es meldete sich niemand. So trat er ein. Er nahm nichts vom Hof und stahl auch nichts, er legte sich nur auf ein altes Bett und schlief ein. Als er wieder erwachte, war es bereits Morgen.
Er nahm ein Stück Brot und Wasser aus seinem Rucksack, aß und trank.
Es war sehr ruhig auf dem Hof
.
Kurz überlegte er, ob er bleiben sollte und den Hof wieder auf Vordermann bringen, aber er entschloss sich, dann doch weiter zu gehen. So zog er wieder los.

"Von wo kommst du denn Wandersmann?" fragte ein alter Mann ihn, der des Weges kam. "Ach von weit her, ich bin schon sehr lang unterwegs."
"Bist du an einem Hof vorbei gekommen?" fragte ihn der alte Mann wieder. "Ja, das bin ich. Ich war auch drinnen, habe auf dem Bett geschlafen und bin dann ich weiter gezogen." entgegnete Burghardt.
Der alte Mann machte eine Handbewegung und auf einmal, hatte er einen Bogen in der Hand. "Den schenke ich dir, für deine Ehrlichkeit. Gib gut auf ihn acht." ...