Manchmal ...

geschehen Dinge zwischen Himmel und Erde, die uns staunen lassen. Und dann gelangen wir zur einer Erkenntnis. Manchmal jedoch erfahren wir Situationen, welchen wir noch gar nicht gewachsen sind und dann beginnt das Lernen.

Die Bilder auf dieser Seite habe ich selbst aufgenommen oder auch selbst gemalt und danach nach meinem Gefühl bearbeitet und was zu sehen ist, ist mein Gefühl. Manchmal erzählen Gefühle Geschichten und werden sie durch Farbe und Zeichen lebendig, lebt etwas von uns weiter in der Welt. Für mich ein tröstlicher Gedanke.



"Ein Leben voller Sammlerherzen?"


Wir alle wissen wohl, was ein Mensch so sammeln kann. Was es da nicht alles gibt! Briefmarken, das sind wohl die ältesten Sammlerstücke, von denen wir schon gehört haben. Aber es gibt auch anderes. Ich kenne eine Frau die sammelt für ihr Leben gern Schneemänner. Und ich selbst habe eine kleine Sammlung von Engeln zu Hause. Andere sammeln vielleicht gern Teddybären oder Puppen, vielleicht auch Räuchermänner oder anderes Schönes.
Aber kann man auch Herzen sammeln in Form von Liebe? Ein Herz nach dem anderen?  Und vor allem macht es den Sammler glücklich? Das stelle ich mir schwierig vor. Denn wenn man Liebe sammelt glaube ich nicht, das es auf lange Sicht glücklich machen kann. Glücklich macht den Menschen doch nur, wenn er wirklich Liebe schenken darf und diese auch erwidert wird. Menschen, die keine Liebe schenken, müssen wohl erst erfahren,  das sie die Liebe die ihnen zu Teil wurde, auch von ihnen wieder zurückfließen muss. Denn erst dann fühlen sie sich glücklich oder glücklicher. Bleibt die Frage noch, wie kann ein Mensch Liebe schenken, wenn er noch keine in sich trägt? Ich glaube durch eine gesunde Selbstliebe kann der Mensch Stück für Stück Liebe leben und sie schlussendlich auch schenken.


"Wenn Heilung geschieht"


Manchmal sind Träume keine Schäume !
Vor ein paar Jahren erwachte ich aus einem Traum. Eine junge Frau, welche mir nicht bekannt schien, packte mich an meinem Handgelenk, als ich mein Fahrrad aus dem Keller meines Elternhauses holte. Sichtlich erschrocken fragte ich sie warum sie mich denn festhalte? "Ihr Kind würde nicht eingeschult werden können, dabei wäre es bereits schon sechs Jahre." sagte mir die Frau . "Vielleicht kommt ihr Kind ein Jahr später erst zur Schule und womöglich ist es auch besser fürs Lernen. Vielleicht hat ihr Kind es so leichter." gab ich ihr zu verstehen. Doch immer wieder weinte die Frau und sagte nur ihr Kind könnte nicht eingeschult werden. Als sie so weinte, trat ihr Mann dazu und ich erwachte aus dem Traum.

Sichtlich berührt, von dem was sich da in mir abgespielt hatte fand ich so recht keine Ruhe. So überlegte ich. Die Frau hatte ich nicht erkannt, aber ihren Mann. Er half beim Haussbau meines Elternhauses mit. So wusste ich, um wen es sich handelte.
Eines Tages, ich war in der Stadt unterwegs, ging ich in ein Ladengeschäft. An der Kasse saß eine Tochter des Paares, welches mich im Traum besuchte und es war niemand mehr nach mir an der Kasse. Wir sprachen kurz miteinander und plötzlich fiel mir mein Traum wieder ein. "Darf ich dich etwas persönliches fragen? Wenn es dir zu persönlich ist, dann sag es bitte." Die Frau willigte ein mit den Worten "Klar! Schieß los!."
So erzählte ich ihr von meinem Traum. Das ich ihre Mutti in jungen Jahren gesehen und das sie eine schöne Frau war, mit schulterlangen blonden Haaren, die sie in Wellen gelegt hatte. So kannte ich sie nicht, denn ich kannte sie nur als ältere Frau und Mutter von vielen Kindern. Die Frau hob ihren Arm an und sagte "Schau mal Jana, Gänsehaut. Ja, so sah meine Mutti aus. Ich durfte weitersprechen. So fragte ich sie, ob es denn eine Schwester gäbe, welche nicht eingeschult werden konnte zu gegebener Zeit und sie hob wieder ihren Arm und antwortete "Ja. Die gab es. Leider war sie verstorben. Darüber hatte man im Dorf nie gesprochen." Die Frau zeigte mir beim Gespräch oft die Gänsehaut ihres Armes und wir beide waren sichtlich verwundert, das sich die Seelen bei mir gemeldet hatten, um wohl ihren Kummer erlösen zu lassen, denn zu gegebener Zeit wurde nicht darüber gesprochen über das Geschehene, zu groß war wohl der Schmerz. So war es an mir, diesen Seelen ihren Frieden zu schenken. Bei der Frau an der Kasse bedankte ich mich, das sie mir zugehört und ich ihr diese Frage stellen durfe. Und, das sie mir eine Antwort schenkte, welche doch sehr persönlich war. In Ruhe machte ich mich an meine Aufgabe. Ich erlöste den Schmerz der Seelen mit Hilfe der Geistigen Welt. Die beiden Seelen zeigten sich nicht wieder, dafür aber eine weitere Tochter des Paares, Gott sei Dank quick lebendig. Ihr begegne ich seit dem oft im Grünen, dort geht sie mit ihrem Hund spazieren. Für mich ein Zeichen. Heilung. Danke für das Vertrauen.


Planetentanz


Der Tanz der Planeten im lila Blütenblatt. Der Mensch, der nur funktioniert, tanzt er wohl mit? Schaut er zu von weitem bis weit in die Galaxie, finden ihn Sterne die des Nachts am Himmel leuchten und manch Planet raunt durch die Sternenstraßen "Gemeinsam sind wir am stärksten" und manch Ring erzählt davon.

13.08.2018



Der Stiefel


... und wenn des Försters Büchse knallt, ist es nicht im Wald, denn dort ist nur die Räuberin. :)

12.08.2018



Leuchtturm

Für eine gute Reise steht dein Licht. Inmitten so manch hoch bewegter Welle meinte ein Mensch, er schafft es nicht und doch kam er an sein Ziel. Dankbar für dein Licht.

12.08.2018



Der kleine Drache


Ein kleiner Drache flog durch die Welt. Auf seiner Suche nach Liebe, welche ihm sein Herz erwärmen könnte, begegnete ihm vieles. Eines Tages jedoch, verlor er seine Seele und es schien als kehrte sie nicht mehr zurück zu ihm. Der kleine Drache machte sich nun auf den Weg sie wieder zufinden und auf dieser Suche geschah Wunderbares. Seinen Gefühlen begegneten der großen Liebe. Und auf einmal schien nichts mehr so gewesen, wie zuvor. Seine Gefühle zögerten, denn sie hatten ihn Freude, aber auch Angst fühlen lassen.
Doch eines Tages machte er sich voller Mutes auf die letzten Kilometer, denn seine Seele war wieder zurück gekehrt, allein durch seinen
Glauben an sich selbst.

12.08.2018



Erinnerung



Warum nur musste ein Mensch auch weinen?
Damit die Seele wieder lächeln kann?
Manchmal glaubt man alte Steine, jedoch das Herz doch nur entscheiden kann. Und strahlt die Sonne in das Leben, Glücksdiamant geschliffen schön. Kann es etwas Schöneres geben? Ja. LIEBE, und sie an jedem Tag! 

12.08.2018




Sommernacht



11.08.2018





Liebesbote


Eine Nachricht von Herz zu Herz

11.08.2018




Weiße Feder


Weiße Feder. Botschaft aus einer anderen Welt.

11.08.2018




Regen


Und die Blumen dort im Garten, trugen frische Tropfen noch, als sie sich entschieden hatte war es, als hätte sie es immer schon gewusst.

11.08.2018




Kleine Schritte führen auch ans Ziel



Faulpelztag ! Passend zum Freitag, lassen wir es heute vielleicht etwas ruhiger, langsamer angehen ?
Kleinere Schritte sind sicher nichts für Ungeduldige, mich eingeschlossen, doch denkt man darüber nach, könnte man zur Erkenntnis gelangen, es geht womöglich stetiger vorwärts.

Beim großen Schritt, könnte es der Schritt zurück sein, der uns dann den Wind aus den Segeln nimmt, weil wir zu forsch zu schnell unterwegs waren. Beim kleinen Schritt dagegen, ist die Korrektur nicht groß, oder sie braucht es gar nicht.

Einen guten Tag uns allen!

10.08.2018






Die Anderswelt -Astralreisen




Vor einigen Jahren, besuchte mich eine Energie. Kurz vorm wegschlummern, ergriff sie mich und es schüttelte und rüttelte mich durch und es fühlte sich an, als ob meine Seele aus ihren Angeln gehoben wurde. Mir war nicht wohl dabei und es setzte ein Schwindelgefühl ein. So bat ich Erzengel Michael um Hilfe und sah meine Seele wieder vollständig in mir. Was war das?
Es war der Versuch einer Astralreise, ohne das ich es gewollt hätte. So etwas möchte ich nicht wieder erleben, dachte ich. Später sah ich mich meine Seele dennoch reisen. Ich sah sie fliegen um mir bekanntes Gebiet, Kindheitserinnerung in Richtung Süden. So sah ich Wälder und Auen, Wiesen und Häuser, Straßen von oben. Es war nicht hell, aber auch nicht zu finster.
Meine Seele kehrte wieder zu mir zurück.
Für mich waren das zwei Erlebnisse, welche ich in diesem Bild verarbeitet habe.

10.08.2018



Innehalten, damit die Farben wieder leuchten


Innehalten, und die Farben werden wieder leuchten, denn sie sind immer da. Unseren inneren Frieden erfahren wir nicht einfach so. Es ist der Weg zu uns selbst. Es ist der Weg, welcher uns schult. Und erinnern wir uns, sind wir immer gern zur Schule gegangen?
Fächer welche uns lagen, belegten wir gern, andere weniger.
Heute ist es wohl nicht anders. Das Leben ruft und wir müssen ihm folgen, Lernaufgaben zu bewältigen
.

10.08.2018






Durch das Universum


Fühlen wir? Ja, wir fühlen! Durch das Universum mitten in unser <3 schweben sie hinein. Sie erzählen, Liebe.

10.08.2018